Praktikum

Praktikum

Praktikum in der Landesvertretung in Berlin

Die Landesvertretung bietet Studierenden die Möglichkeit, ein Praktikum in unserem Hause in Berlin abzuleisten. Informieren Sie sich hier, wann und wie Sie sich bewerben können.

Ist es möglich, ein Praktikum bei der Landesvertretung abzuleisten?

Ja, die Landesvertretung bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Praktikum in Berlin zu absolvieren. Praktika sollen drei Wochen nicht unter- und drei Monate nicht überschreiten. Kurzpraktika sind in Ausnahmefällen und im Falle von Schülerpraktika möglich. Während der parlamentarischen Sommerpause werden keine Praktika angeboten. Bitte erkundigen Sie sich vorher über den aktuellen Sitzungskalender.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines Praktikums im Büro des „Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die Deutsch-Französische Zusammenarbeit“ (Deutsch-Französischer Kulturbevollmächtigter, Ministerpräsident Armin Laschet) in der Landesvertretung oder in der Staatskanzlei in Düsseldorf zu absolvieren.

Wer kann sich bewerben?

Praktika in der Landesvertretung und im Büro des Deutsch-Französischen Kulturbevollmächtigten kommen für eine Vielzahl von Studien- und Ausbildungsgängen in Frage.

  • Schwerpunktmäßig kommen Praktika aus den Bereichen Rechts-, Staats-, Verwaltungs-, Sozial-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften sowie Europa und Internationales in Betracht.
  • Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare können hier ihre Wahl- oder Verwaltungsstation ableisten.
  • Auch Regierungsinspektorenanwärterinnen und -anwärter, die den Vorbereitungsdienst durchlaufen, können hier eine Station ableisten.
  • Volontärinnen und Volontäre für die Pressestelle und Praktikantinnen und Praktikanten im Eventmanagement, Kommunikation und Social Media sind ebenfalls willkommen.
  • Studierende, sowohl im Rahmen eines von der Studienordnung vorgeschriebenen Praktikums, als auch bei einem freiwilligen Praktikum.
  • Zukünftige Auszubildende/Studierende zwischen Schulabschluss und Aufnahme einer Ausbildung/eines Studiums sind ebenfalls willkommen.
  • Schließlich kommen Praktika auch für Schülerinnen und Schüler in Ausbildungsberufen (z. B. Köche, Restaurantfachkräfte) in Betracht, die im Bereich des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales angeboten werden.

Wo kann ich mich bewerben?

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung – möglichst per E-Mail –am besten mit ausreichendem Vorlauf (ca. 6 bis 12 Monate) vor Beginn des Praktikums mit dem Betreff „Praktikum“ an folgende Adresse:

Welche Unterlagen soll ich einreichen?

Ihre Bewerbung soll mindestens folgende Unterlagen und Angaben enthalten:

  • Anschreiben mit Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Vorstellung der Person einschließlich der Motivation für das Praktikum
  • Angaben zum gewünschten Zeitraum
  • Lebenslauf und Zeugnisse
  • Falls es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, Vorlage eines entsprechenden Nachweises (Auszug aus der Studien-, Prüfungsordnung bzw. ein entsprechender Nachweis der Hochschule)
  • Angabe des gewünschten Fachbereichs in der Landesvertretung bzw. des Standortwunschs beim Büro des Deutsch-Französischen Kulturbevollmächtigten.

Welche Fristen sind zu beachten?

Bewerbungen werden zu vier Stichtagen entgegengenommen:

  • 28. Februar
  • 31. Mai
  • 31. August
  • 30. November

Wie läuft das Verfahren ab?

Über den Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Landesvertretung trifft sodann die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber zu den genannten Stichtagen anhand der vorliegenden Unterlagen. Bewerbungsgespräche finden nicht statt. Bei einer Zusage benötigt die Landesvertretung für die weitere Planung innerhalb von zwei Wochen eine verbindliche Rückmeldung. Sagt eine angenommene Bewerberin bzw. ein angenommener Bewerber ab, so rückt die nächste geeignete Bewerberin bzw. der nächste geeignete Bewerber nach.

Ist eine Vergütung vorgesehen?

Seit dem 1. Januar 2020 erhalten Praktikantinnen und Praktikanten – mit Ausnahme von Schülerinnen und Schülern –  eine erhöhte Vergütung in Höhe von monatlich 300 Euro (steuer- und sozialversicherungspflichtig).

ÜBERSICHT

THEMEN

Bund.Europa.Internationales

THEMENÜBERSICHT

Teaser

Unterseite

KONTAKT PRAKTIUM

Links

Zum Thema