Empfang des Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen

Bild des Benutzers Anja Pfeffermann
Gespeichert von Anja Pfeffermann am 14. Juni 2021
Empfang des Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen
3. Juni 2021

Ministerpräsident Armin Laschet empfängt den Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen

Empfang des Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Donnerstag, 3. Juni 2021, den Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen, zu einem Gespräch empfangen. Das Treffen fand in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in Berlin statt. Die beiden sprachen über die Beziehungen beider Länder, Europas Weg aus der Corona-Virus-Pandemie und über die Bekämpfung des Klimawandels.

bislang nicht bewertet
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Donnerstag, 3. Juni 2021, den Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen, zu einem Gespräch empfangen. Das Treffen fand in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in Berlin statt. Die beiden sprachen über die Beziehungen beider Länder, Europas Weg aus der Corona-Virus-Pandemie und über die Bekämpfung des Klimawandels.
 
Ministerpräsident Armin Laschet: „Ich danke dem österreichischen Bundespräsidenten für diesen konstruktiven Austausch. Wir haben intensiv diskutiert und dabei auch viele Gemeinsamkeiten in den zentralen Fragen unserer Zeit festgestellt. Österreich und Nordrhein-Westfalen haben auf innovative Wege der Pandemiebekämpfung gesetzt. Auch die umfassende Betrachtung und sorgfältige Abwägung sämtlicher Folgen der Corona-Politik ist für Österreich und Nordrhein-Westfalen gleichermaßen handlungsleitend.“

„Deutschland und Österreich haben außerdem gemeinsam, dass wir die ökologische Transformation mit ökonomischem Erfolg verbinden wollen. Wir wollen und wir brauchen mehr Klimaschutz in Europa und wir sind uns bewusst, dass dieser nur zu erreichen ist, wenn wir das Potential nutzen, das in unseren Unternehmen steckt“, so Ministerpräsident Laschet. „Der österreichische Bundespräsident Van der Bellen hat in der Vergangenheit wiederholt darauf hingewiesen, dass weltweit ‚mehr Mut zum Klimaschutz‘ gebraucht wird und dass dafür auch von Europa ein Signal ausgehen müsse. Ich habe daher für die Idee geworben, einen europäischen Klimabeauftragten zu benennen, der sich international für dieses Anliegen einsetzt.“
 
Ministerpräsident Armin Laschet wies auf die besondere Bedeutung neuer Technologien bei der Bewältigung des Klimawandels hin: „Wenn wir noch in der ersten Hälfte des Jahrhunderts klimaneutral werden und den Wohlstand eines Industrielands bewahren wollen, müssen wir stärker auf Wasserstoff setzen. Dieser bietet riesige Chancen auf dem Weg zu einer klimaneutralen und modernen Industrie. Am besten gelingt das, wenn wir es als gemeinsames Anliegen Europas begreifen.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Links

Zum Thema

Kontakt

VERANSTALTUNGEN

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Information